Archiv für den Monat: Februar 2015

Wir übergeben das Denken für ein paar Stunden dem Wind

Natur Irland

“Mit einem Kopf voller sorgenvoller Gedanken zur Rettung der Welt packe ich den Rucksack und mache mich mit einer kleinen Gruppe Gleichgesinnter auf den Weg in die Berge vor unserer Haustür. Wir gehen bergauf. Ziel ist der Hungry Hill, auch Angry Hill, Ccoc Daod, Berg der zwei Götter,  in Irlands Südwesten. Wir setzen Fuß vor Fuß. Schritt für Schritt lassen wir die Sorgen des Alltags hinter uns, bald bewegen wir uns oberhalb der Sorgengrenze — gehen gegen starken Wind, atmen die atlantische Luft, steigen über Felsplatten und versinken knöchteltief im Moor, erreichen schließlich die ersten Schneefelder unterhalb des Doppelgipfels dieses mächtigen Sandsteinfelsens. Der Körper arbeitet schwer, doch das Sein ist jetzt leicht. Wir sind Teil dieser Natur und ergeben uns, übergeben das Denken, das Sorgen, das Planen und Wollen einfach für ein paar Stunden dem Wind.”

Lesenswert: Das Verhältnis von Natur und Mensch

http://www.irlandnews.com/irischer-sonntag-wir-retten-die-welt-und-uns/